Rallye Portugal: Ken Block crasht Ford Fiesta WRC big time

27. März 2011 - 13:45 Uhr

US-Rallye-Boss Ken Block ist gerne und viel quer unterwegs. Dass er´s auch in der Luft drauf hat zeigt dieses Video von der Rallye Portugal 2011. Im Shakedown konnte sich Ken Block erfolgreich an einem Felsvorsprung aushebeln und seine Boden-Luft-Rakete vom Typ Ford Fiesta WRC in einen sehenswerten, quer eingedrehten 5-fach Salto zwingen.

Die gute Nachricht: weder Ken Block, noch Co-Pilot Alex Gelsomino ist etwas passiert. Die schlechte: dem Fiesta WRC schon. Dieser wurde überraschenderweise so stark beschädigt, dass Block und Gelsomino nicht starten konnten. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Crashes, Ford, Rallye, Stunts, Videos

iPad 2 im Ford F150

20. März 2011 - 13:21 Uhr

Am 11. März ist das neue iPad 2 von Apple in den USA in den Verkauf gestartet. Nur wenige Minuten nach dem Kauf machte sich Doug von SoundManCarAudio.com auf, die 2. iPad-Generation in einen Ford F150 einzubauen. Erfahrungen sammelte Doug bereits beim Einbau des iPad 1 in einen Toyota Tacoma. Und dem Video nach zu urteilen bedeutete das echten Aufwand, zum Glück ist die Mittelkonsole des panzergleichen F150 groß genug, um das iPad aufnehmen zu können. Da wird es bei einem Kia Picanto etwas schwerer… Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Gadgets, Videos

Ford Fiesta RS WRC

23. Januar 2011 - 14:52 Uhr

Ford_Fiesta_RS_WRC.jpg

Passend zur International Racing Car Show in Birmingham hat Ford seinen neuen Fiesta RS WRC der Öffentlichkeit präsentiert. Das Fahrzeug wurde für die kommende Rallye-Weltmeisterschaft konzipiert und wird für das Werksteam Ford Abu Dhabi World Rally Team an den Start gehen.

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Ford, Rallye

"Ford Focus Race Car Concept": Vorschau auf den Focus ST 2011

26. November 2010 - 19:16 Uhr

Ford zeigt auf der am Sonntag (28.11.2010) endenden Auto Show in Los Angeles den Focus Race Car Concept. Das Fahrzeug gibt einen Ausblick auf die Straßensportversion der neuen Modellgeneration, die 2011 in den Handel kommt. Das ausgestellte Fahrzeug hat den 2,0-Liter-Ecoboots-Motor unter der Haube. Der Ford Focus Race Car Concept hat die Serienkarosserie und ist innen unter anderem mit Überrollkäfig, Recaro-Sportsitz, 6-Punkt-Gurt, Feuerlöschsystem und Renndatenerfassung ausgestattet. Der erste Renneinsatz des neuen Focus ist im nächsten Jahr ist in der britischen Tourenwagenmeisterschaft (BTCC) geplant.

[Quelle: Auto-Medienportal.net]

Kommentare deaktiviert | Concept Cars, Ford, Rennwagen

Der neue Ford Mondeo

29. August 2010 - 20:58 Uhr

Der Ford Mondeo wird bald in aufgefrischter Form erscheinen. Weltpremiere feierte der Ford vor wenigen Tagen auf dem Moskauer Autosalon MIAS (25. August bis 5. September 2010). Ein weiteres Mal wird der neue Mondeo auf dem Pariser Autosalon (2. bis 17. Oktober 2010) zu sehen sein. In Deutschland kommt er erst im Spätherbst auf den Markt. Die bekannte Version mit viertürigen Stufenheck wird es nicht mehr geben. Dieses Modell wurde in Deutschland schon seit Anfang des Jahres nicht mehr angeboten. Vorrangig wird es den Wagen als Kombi und als fünftürige Fließhecklimousine geben. Es wird auch eine neue Variante des Turbobenziner geben. Die glänzt mit leistungsstarken 240 PS. Auch der Spritverbrauch kann sich sehen lassen. Das Fahrzeug benötigt auf 100 Kilometer 7,7 Liter. Der Verbrauch liegt damit genauso hoch wie beim Vorgänger mit 203 PS. Zudem gibt es Neuerungen am Bremssystem. Der neue Mondeo ist mit einem Rückgewinnungssystem der Bremsenergie ausgestattet. Der Kühllufteinlass hat jetzt eine elektronische Steuerrung. Hierbei wird die Aufwärmphase verkürzt, denn nach einem Kaltstart wird der Grill zunächst verschlossen. Die Öffnung wird danach verkleinert was zu einem niedrigeren Luftwiderstand führt. Ganz neu sind auch die automatischen Fernlichter, der einbau eines Müdigkeitswarner und das automatische Fernlicht.

Foto “Ford Mondeo”  : (c) cheekyspanky – www.flickr.com

Kommentare deaktiviert | Ford

In 2 Sekunden auf 100: Ken Blocks neuer Hammer-Fiesta

23. April 2010 - 08:15 Uhr

Gymkhana ist in der Motorsport-Szene schon seit geraumer Zeit ein feststehender Begriff, der oft bewundern genannt wird – Ken Block ist ein ebensolcher Name, der untrennbar mit Gymkhana verbunden ist. Bis zur Winterpause fuhr der Rallyepilot seine spektakulären Stunt-Videos auf YouTube mit einem Subaru Impreza – kein Wunder, fuhr er doch für das Team Subaru. Doch mit seinem Wechsel in das Rallye-Team von Ford musste natürlich auch das so populäre Gymkhana-Fahrzeug weichen, und als Ersatz dient nicht, wie man vorschnell vermuten könnte, ein Fahrzeug auf Basis des Focus, sondern ein Fiesta – der mit einem Vierzylinder-Turbotriebwerk auf eine brutale Leistung von 650 PS aufgebohrt wurde.

Die norwegische Rallye-Schmiede Olsbergs SE leistete die Arbeiten: das Triebwerk, das auf eine Leistung von 850 PS ausgelegt ist, musste begrenzt werden, damit der Fiesta damit überhaupt fahrbar bleibt. Das Resultat ist dennoch kaum alltagstauglich: unvorstellbare 900 Newtonmeter zerren an dem Fahrzeug und katapultieren ihn in ebenso unvorstellbaren zwei Sekunden aus dem Stand auf die 100 km/h-Marke – die Optik trügt also nicht: der neue Fiesta wird nicht nur optisch für spektakuläre neue Videos sorgen. Die sind auch bereits in Arbeit – doch wo, wollte Ford nicht mitteilen. Die Fans müssen sich also noch ein wenig gedulden, bis sie das Monster in Aktion sehen dürfen.

Anzeige: Gymkhana T-Shirt

Kommentare deaktiviert | Drift, Motorsport, Stunts

Mountune holt Alles aus dem Focus RS raus

14. April 2010 - 08:45 Uhr

Besitzer eines Focus RS werden aufhorchen: Wie der US-Autobauer Ford offiziell bestätigte, darf der britische Tuner Mountune den Focus aufhübschen. Was dabei herauskommt, trägt den Namen „Mountune Focus RS MP350“ und kostet als Gesamtpaket knapp 2.200 britische Pfund, also etwa 2.500 Euro. Mountune und Ford hatten bei der Entwicklung des Upgrades für den Focus RS eng zusammen gearbeitet.

Der MP350 bringt nach der Veredelung durch die Briten so einiges mehr auf die Straße als im Werkszustand. So soll er etwa von null auf 60 Meilen in der Stunde (96,5 km/h) in nur noch 5,4 Sekunden beschleunigen und von 0 auf 100 mph (161 km/h) in 12,2 Sekunden und von null auf 150 Stundenmeilen (241 km/h) in 35 Sekunden. Die Maximalgeschwindigkeit verbessert Mountune auf 165 mph, das entspricht 266 Stundenkilometern.

John Mitchell, der Managing Director bei Revolve Technologies (der Mutterfirma von Mountune), sagte, man habe es geschafft, das Upgrade zu entwerfen, auf das alle Focus-RS-Fans gewartet hätten. Dabei bleibe die Garantie, die Ford auf das Fahrzeug biete, unangetastet. Mountune stattet den Wagen u.a. mit einem größeren Luftladekühler, einer verbesserten Benzinpumpe sowie einem neuen Sportauspuff aus, gleichzeitig wird die Kalibrierung des Motors verbessert.

Interessierte Fahrer des Focus können sich auf der Homepage von Mountune anmelden und die Veredelung schon einmal vorab bestellen. Ab Mai wird das Tuning auch bei ausgewählten Ford-Händlern angeboten.

Kommentare deaktiviert | Ford, Tuning

Ford Focus RS500: in zwölf Stunden ausverkauft

8. April 2010 - 05:00 Uhr

Eigentlich wollte Ford mit dem Focus RS500 einen Coup landen. Der 263 km/h schnelle Wagen war als Kracher gedacht, der wie eine Bombe auf dem Automarkt einschlagen sollte. So ähnlich kam es dann auch – allerdings ganz anders als erhofft.

Zunächst nämlich wollte der Konzern die eigens für die Präsentation des RS500 eingerichtete Homepage (focusrs500.com) nutzen, um erste Bilder zu zeigen. Doch offensichtlich hatte ein ziemlich ungeduldiger Ford-Fan mit überdurchschnittlichen Hacker-Kenntnissen offenbar etwas dagegen. Er knackte die verschlüsselte Seite und lud sich die dort gefundenen Fotos des neuen Modells einfach herunter. Der Konzern zog daraufhin die Präsentation um einen Tag vor, um das Überraschungsmoment auf seiner Seite zu haben.

Und das Überraschungsmoment hatte Ford dann auf seiner Seite, indirekt zumindest. In erster Linie nämlich bei den ziemlich verdutzten Ford-Händlern, die selbst noch gar nichts von dem neuen Modell wussten und mit den rasch eingetroffenen Bestellungen nichts anzufangen wussten. Das aber war bald nachgeholt und die Anfragenflut konnte gemanagt werden – die insgesamt nur 500 produzierten Modelle, jeweils 45.000 Euro wert, waren innerhalb von zwölf Stunden vergriffen. Allein in England sollen so viele Anfragen eingegangen sein, dass Ford allein dort das komplette Sortiment hätte verkaufen können.

Kommentare deaktiviert | Ford

Ford Focus RS500: Weltpremiere in limitierter Auflage

31. März 2010 - 07:14 Uhr

Die Auto Mobil International (AMI) in Leipzig steht zwar erst nach Ostern auf dem Plan, doch ein Highlight wird uns jetzt schon als vorösterliches Geschenk präsentiert. So schickt uns der Osterhase erste Infos über den Ford Focus RS500, der auf der AMI in Leipzig seine Weltpremiere feiern wird. Ende Mai 2010 sollen die Exemplare dann ausgeliefert werden, wobei der Preis bislang noch nicht bekannt ist.

Als jüngste und leistungsstärkste Version des Ford Focus RS markiert die RS500 getaufte Sonderedition einen neuen Höhepunkt in der Modellgeschichte dieses kompakten Hochleistungssportlers. Satte 350 PS bringt der Wagen mit sich, der am 9. April 2010 vorgestellt wird. Seine Modellbezeichnung erklärt sich aus der strikten Limitierung des Sondermodells auf 500 Exemplare. Die Autos sind dennoch für den freien Verkauf bestimmt und haben jeweils eine Editionsplakette mit der individuellen Produktionsnummer erhalten.

Kern des Frontantrieblers ist sein Fünfzylinder-Turbomotor. Der Ford Focus RS500 gleicht in bestimmten Merkmalen dem ausverkauften Serienauto. So ist das Sondermodell ebenfalls mit einer 2,5-Liter-Maschine mit fünf Zylindern ausgestattet, bringt aber eben fast 50 PS mehr mit sich. Beeindruckend auch die sonstigen Daten. Das maximale Drehmoment steigt auf 460 Nm und den Spurt aus dem Stand auf die 100 km/h-Marke schafft der Ford Focus RS500 in 5,6 Sekunden – Schluss ist dann bei 265 km/h. Auffällig sind auch die sehr modische Folierung in Matt-Schwarz sowie die passend abgestimmten 19-Zoll-Leichtmetallfelgen.

1 Kommentar » | Ford, Messen

Starker Mustang: Shelby GT500 mit 540 Pferden

9. Februar 2010 - 22:49 Uhr

Er ist laut und sieht biestig aus: der jüngste Spross der amerikanischen Sportwagenserie von Ford hat es in sich. Und er sieht nicht nur giftig aus, er hat auch Biss: 5 Liter Hubraum, in 8 Zylindern in V-Form angeordnet, erzeugen kompressorbeatmet gewaltige 540 PS – und die sind hörbar. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Ford, Muscle Cars, Neuheiten, Shelby, Sportwagen, Streetracing, Supersportwagen

« Ältere Einträge