Ferrari 430 Scuderia Onboard Nürburgring Nordschleife

3. November 2010 - 08:10 Uhr

Der Ferrari 430 in der Scuderia-Ausführung darf als eines der geilsten Teile gelten, die Italien neben Pizza, Papst und Pasta hervorgebracht hat. Klar, dass es sich die Redaktion der “sport auto” nicht nehmen ließ, den 430 Scuderia im Rahmen eines Supertests mal gehörig um den Ring zu prügeln. Und weil gerade eine Videokamera griffbereit war, ließen sie die Kollegen aus Stuttgart gleich mal mitlaufen. Vielen Dank dafür. Extra-Punkte gehen nach Italien natürlich für den Trompeten-Chor! Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Ferrari, Sportwagen, Videos

Mysteriöse Brände beim Ferrari 458 Italia07

6. September 2010 - 10:17 Uhr

Ferrari hat eine der größten Rückrufaktionen in der Geschichte des Konzernes gestartet. Betroffen sind etwas mehr als 1200 Modelle des Ferrari 458 Italia. Der Autokonzern teilte mit, dass es eine ganze Reihe mysteriöser Brände des Sportwagens gegeben hätte. Erst am 30. Juli diesen Jahres war der 200.000 Euro teure Wagen vom Band gelaufen. Zunächst will der italienische Autobauer die Hitzeschutzmatten an den hinteren Radläufen wechseln. Der Klebstoff, mit denen die Hitzeschutzmatten an der Kunststoffradhausabdeckung befestigt wurden, soll wohl nicht feuerfest gewesen sein. Das renommierte Autohaus entschuldigte sich bei den Besitzern und bietet diesen Service selbstverständlich kostenlos an. Die betroffenen Kunden werden per Telefon oder mit einem Einschreibe-Brief benachrichtigt. Ob und wie viele Fahrzeuge in Deutschland betroffen sind konnte der italienische Autokonzern nicht sagen. Im September 2009 war der Ferrari 458 Italia auf der Frankfurter Automesse IAA vorgestellt worden.

Foto “Ferrari 458 Italia”  (c) RGT3 Pics – www.flickr.com

Kommentare deaktiviert | Ferrari

Der Ferrari California

18. August 2010 - 10:33 Uhr

Die Firma Anderson Germany tunte den Ferrari California, der nun mit einem neuen Design seine Fans begeistert. Aus dem 4,3l V8- Motor holte man mittels Software-Optimierung und klappengesteuerter Edelstahl-Gasanlage mit drei einstellbaren Soundstufen, weitere 55 PS an Leistung heraus. Die mehrteiligen Leichtmetallfelgen sind mit Carbon beschichteten Felgensternen überzogen und deren Felgenaussenbetten erscheinen in Wagenfarbe. Auf die 9×21 bzw. 11,5×22 Zoll großen Felgen sind 255/30-21 und 315/25-22 große Hochleistungsreifen aufgezogen. Der Tuner bietet für den sportlichen Betrieb auf der Straße ein Fahrwerk an, welches höhenverstellbar ist. Es lässt sich um 35mm absenken, bzw. um 40mm anheben. Für die optischen Veränderungen sorgen die aus Carbon hergestellten Teile, wie Frontspoilerlippe, Seitenschwellerflügel, Heckdiffusor, Heckenschürzenblende, Motorhaube und Heckspoilerlippe. An den Seiten sind Lufteinlässe angebracht worden. Die Firma Anderson Germany bietet für die Innenausstattung Carbon-Applikationen an.

Foto: “Ferrari California -01″ :  (c) Crouchy69 – www.flickr.com

Kommentare deaktiviert | Ferrari

NovitecRosso möbelt den Ferrari auf

11. April 2010 - 07:00 Uhr

Wem sein Ferrari California noch nicht zügig genug unterwegs ist, der sollte ihn zum Tuning den Konstrukteuren von NovitecRosso überlassen – dort wird er mit einer neuen Kompressoraufladung versehen, die die 460 PS der Standardversion auf 606 Pferdchen hievt. Dadurch benötigt der Flitzer für die Beschleunigung von null auf hundert keine 3,8 Sekunden mehr, der Spitzenwert erhöht sich auf 325 km/h. Das Drehmoment wächst dabei auf 603 Nm bei 5.500 Umdrehungen. Das V8-Triebwerk mit 4,3 Litern wird somit um einiges aufgewertet – möglich wird das durch einen mechanischen Lader, der über einen Keilrippenriemen angetrieben wird. Dazu kommen ein spezieller Ansaugtrakt, größere Einspritzdüsen und ein wassergekühlter Ladeluftkühler. Die Motorelektronik wird von NovitecRosso ebenfalls optimiert.

Doch nicht nur das Innenleben des Boliden aus Maranello wird aufgemotzt: die Edeltuner verpassen dem Ferrari einen Designeranzug (auch als Sichtcarbon-Variante erhältlich). Der neue Frontspoiler wurde eigens im Windkanal getestet, und die ausgewogene Form des Fahrzeugs bringt mehr Sicherheit und Stabilität auf die Fahrbahn.

Seitlich sitzen nach der Veredlung schwarze Blinker, und die geänderten Schwellerflügel fallen ebenfalls positiv auf. Die Spoilerlippe am Heck und der Heckdiffusor runden die aerodynamische Ausrichtung des Ferrari ab, der Abtrieb an der Hinterachse wird dadurch weiter verbessert. Die aus Carbon gefertigte Heckblende macht den neuen Look im NovitecRosso-Stil komplett. Der California ist durch das Tuning ein reiferes Fahrzeug geworden.

Kommentare deaktiviert | Ferrari, Novitec, Tuning

599 GTO: Der schnellste Ferrari aller Zeiten

10. April 2010 - 08:00 Uhr

Die Sportwagenproduzenten aus Maranello warten auf der Auto China 2010 in Peking mit einer Überraschung auf. Nach Angaben des Unternehmens wird dort der schnellste Ferrari vorgestellt werden, den es jemals mit normaler Straßenzulassung gab. Der 599 GTO packt die Beschleunigung von null auf hundert km/h in 3,3 Sekunden und soll laut Hersteller in der Spitze mehr als 335 Stundenkilometer schaffen – die 670 PS, die er unter der Haube hat, machen es möglich. Wo genau die Grenze für die Höchstgeschwindigkeit erreicht ist, lässt Ferrari momentan noch offen.

Auf der Pista di Fiorano, der Hausrenn- und Teststrecke für die Flitzer aus Maranello, hat das Geschoss jedenfalls schon einmal einen neuen Rundenrekord hingelegt – der GTO 599 benötigte für eine Schleife gerade einmal eine Minute und 24 Sekunden. Das macht der V12-Motor möglich, der ein Drehmoment von 620 Newtonmetern auf die hintere Achse überträgt. Der Wagen ist zudem überraschend leicht: Unbetankt bringt er lediglich 1500 Kilogramm auf die Waage. Der GTO 599 stellt die Straßenvariante des 2009 präsentierten 599XX dar, der eigens für den Motorsport konzipiert wurde.

Von dieser Rennversion haben die Konstrukteure für den GTO (Gran Turismo Omologata) das dünne Blech und Teile des Getriebes übernommen. 17,5 Liter soll der 599 schlucken – der seinem Namen übrigens trägt, weil er von Ferrari an nur 599 exklusive Kunden verkauft werden soll.

Kommentare deaktiviert | Ferrari, Sportwagen

Auf der Piste erwischt: Ferrari 599 GTO

28. Februar 2010 - 06:00 Uhr

Gleich mehrere Ferrari-Erlkönige sind Fotografen vor die Linse gefahren, die sich vor dem Firmengelände auf die Lauer gelegt haben. Es wird vermutet, dass es sich dabei um Tests für den neuen 599 GTO oder gar den ebenfalls im Gespräch befindlichen Hybrid-599 handelt.

Das matte schwarze Dach der Erlkönige, die mit verkleideter Front, verkleideten Seitenschwellern und verpacktem Heck auf ihren Ausflug gingen, erinnert an die Studie 599XX, die im Jahre 2009 auf dem Genfer Autosalon präsentiert wurde – auch die übrige Karosserie deutet auf das Modell hin, die coupéhafte Linie lässt eine Ähnlichkeit nicht leugnen.

Eine langgezogene Front und ein kurzes, bulliges Heck dominieren die Fahrzeugsilhouette, und die 4 verchromten Abgasrohre am Ende des Fahrzeugs lassen erahnen, dass Ferrari mit diesen Fahrzeugen, ganz egal was dort getestet wurde, seiner Tradition folgen wird und den Asphalt damit zum Glühen bringt. Das tat man auch auf der Teststrecke: offenbar versuchte man dort, die Fahrzeuge an ihre Grenzen zu bringen und sie auszuloten. Und die dürfte weit gesteckt sein: die Studie auf dem Genfer Autosalon kam mit satten 700 PS daher, genug, um der Straße ordentlich einzuheizen. Für die Leistung sorgt ein V12-Motor mit 6 Litern Hubraum, der das Gefährt in unter 3,5 Sekunden aus dem Stand auf die 100 km/h-Marke katapultiert – und laut Ferrari soll er auch noch über die 350 km/h-Marke rennen.

Ob und wann der 599 GTO dann auch in verschiedenen Motorisierungsvarianten auf den Markt kommen wird, steht noch in den Sternen – aber allzu lange sollte es nun nicht mehr dauern, bis das Geheimnis gelüftet wird.

Foto: motorauthority.com

Kommentare deaktiviert | Ferrari, Sportwagen

Neues Ferrari Enzo Geschoß: Gemballa Ferrari Enzo MIG U1

28. Dezember 2009 - 14:15 Uhr

Der Ferrari Enzo ist ja jedem Sportwagenfan oder jedem Anhänger der „Roten“ bestens bekannt und besticht vor allem durch seine 660 PS. Nun soll es wohl bald einen neuen Rennschlitten geben, der den Ferrari Enzo als Basis hat. Die Tuner von Gemballa – sonst eher für Porsche-Umbauten bekannt – wollen offenbar mit dem Gemballa Ferrari Enzo MIG U1 ein neues Fahrzeug auf den Markt bringen, dass auf dem Enzo basiert. Zumindest besagen dies neueste Gerüchte. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Ferrari, Gemballa, Sportwagen, Supersportwagen, Tuning

Ferrari F430 Scuderia von Wimmer RS – einen Cosmopolitan bitte!

28. November 2009 - 12:23 Uhr

Der Ferrari 430 ist sicherlich eines der feinsten Sportgeräte überhaupt. Gottlose Performance-Jünger jedoch kitzeln selbst an eigentlich unantastbaren Heroen noch das eine oder andere Pony aus den heiligen Aggregaten heraus. So geschehen nun beim Ferrari F430 Scuderia von Wimmer RS. Pünktlich zur Motorshow Essen, die am heutigen Samstag startet, präsentiert Wimmer sein neues Leistungskit für den Ferrari F430 Scuderia. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Features, Ferrari, Sportwagen, Tuning, Wimmer

Geiler Audi R8-Spot

25. November 2009 - 21:59 Uhr

Schon etwas älter, trotzdem sehr geil: ein viraler Werbespot für Audis Mittelmotorsportler R8. Ich persönlich stehe ja sehr auf diese Art von intelligenter Provokation. Sozusagen. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Audi, Videos

McLaren MP4-12C Test

25. November 2009 - 19:48 Uhr

Neues Video: “McLaren MP4-12C Test”
Worum geht´s? “Formel 1 light 600 PS aus acht Zylindern und “sparsamer als die Konkurrenz”: McLaren baut ohne Hilfe von Mercedes den MP4-12C. Der soll kein rares Einzelstück werden, sondern im Revier von Ferrari und Porsche wildern….”

a href=”http://www.autopunk.de/200911/mclaren-mp4-12c-test/”>McLaren MP4-12C Test



Kommentare deaktiviert | Sportwagen, Videos

« Ältere Einträge