Kategorie: News


Kfz Versicherung wechseln?

6. November 2010 - 19:38 Uhr

Es geht wieder los: Wie jedes Jahr im November überschlagen sich die Medien und preisen die Einsparmöglichkeiten in der Kfz Versicherung an, da ein Wechsel zum neuen Jahr möglich ist insofern die schriftliche Kündigung zum 30.11 beim alten Versicherer vorliegt.

Wenn man sich für eine preiswerte Kfz Versicherung entscheidet, ist dies nicht zwangsläufig mit weniger Leistungen sowie einem schlechten Service verbunden. Vor allem die auf dem Markt vertretenen Direktversicherer haben oft die attraktivsten Angebote mit vielen Rabattmöglichkeiten für den Kunden. Möglich wird dies unter anderem durch das große Einsparpotential im Bereich der Verwaltung sowie der Versicherungsvertreter. Vor jedem Wechsel der Versicherung sollte man deshalb einen Autoversicherung Vergleich durchführen, um die günstigsten Angebote mit einem guten Leistungsumfang herauszufiltern.

Die Kfz Haftpflichtversicherung

Für alle Fahrzeughalter die am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen ist die Kfz-Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben und zwingend notwendig. Hierbei kommt der Versicherer für jegliche Schäden auf, welche man dem Unfallgegner zufügt. Wegen des starken Konkurrenzdrucks auf dem Markt der Autoversicherungen gibt es jedoch große Unterschiede bei den Preisen und Leistungen der jeweiligen Versicherungsgesellschaften.

Die Teil- und Vollkaskoversicherung

Im Gegensatz zur Haftpflicht deckt die Teil- und Vollkaskoversicherung auch die Schäden am eigenen Auto ab. Die Teilkaskoversicherung übernimmt die Schäden durch Diebstahl, Einbruch, Sturm, Hagel, Hochwasser, Brandschäden, Explosion oder auch Wildunfälle. Dagegen tritt die Teilkasko nicht ein, wenn es sich um Schäden handelt, welche durch das eigene Verschulden entstanden sind. Dafür ist nur die Vollkaskoversicherung zuständig. Sie kommt beispielsweise auch für Verluste bei Vandalismus oder Fahrerflucht auf.

Bei dem Wechsel der KFZ-Versicherung sollte man folgende Dinge beachten:

  • Mit Hilfe eines KFZ Versicherungsrechners die günstigste Versicherung auswählen
  • Die alte KFZ Versicherung kündigen
  • Die neue eVB-Nummer (ehemals Deckungskarte) der neuen KFZ Versicherung an die Zulassungsstelle senden, dass es zu keiner Unterbrechung des Versicherungsschutzes führt

Kommentare deaktiviert | News

Der Range Rover Evoque

6. September 2010 - 21:07 Uhr

Der Range Rover war einst eines der beliebtesten Allrad-Fahrzeuge. Davon ist in jüngster Zeit aber nicht mehr viel geblieben. Der neue Range Rover Evoque gilt unter Kennern nur noch als billiger Abklatsch des einst so erfolgreichen Geländewagens. Er wird als „Auto für Arme“ verpönt. In gut einem Monat soll der Range Rover Evoque auf den Markt kommen. Allerdings sind Experten sich einig darüber, dass dieses Fahrzeug ganz und gar nicht in die Riege eines Range Rovers passt. Gebaut wurde der Evoque für den Stadtverkehr. Er hat keinen Allradantrieb und nur noch einen kleinen Motor. Zudem hat er nicht die staatliche Form eines Range Rovers. Ganz im Gegenteil: Der Range Rover Evoque ist kleiner als der BMW X 1. Das Fahrzeug soll in erster Linie junge Menschen und Trendsetter ansprechen. Deshalb hat man sich als „Patentante“ keine geringere ausgesucht als Victoria Beckham. Auch der klangvolle Name Evoque stammt eigentlich von einem Show Car von Cadillac. Ob der Range Rover Evoque allerdings bei echten Range Rover Fans und Kunden so gut ankommt ist mehr als fraglich. Die haben das Fahrzeug bereits öffentlich kritisiert. Einige befürchten sogar, dass die Marke Range Rover mit dem Evoque dauerhaft beschmutzt werden könnte.

Foto “White Range Rover Evoque”  (c) Land Rover – www.flickr.com

Kommentare deaktiviert | News

Neues Motorenprogramm bei Volvo

2. September 2010 - 09:44 Uhr

Volvo will ab Herbst ein neues Motorenprogramm auf den Markt bringen. Dabei setzt der Konzern auf Downsizing. Der neue 1,6 Liter Benzin Direkteinspritzer ist für die Modelle S 60 und V 60 erhältlich. Hier gibt es die beiden Varianten T 3 und T 4. Der T 3 bringt leistungsstarke 110 Kilowatt / 150 PS und der T4 liegt bei 132 Kilowatt / 180 PS. Beide Motoren haben ein maximales Drehmoment von 240 Newtonmeter. Orientiert am Diesel stehen diese schon ab 1600 Umdrehungen bereit. Bei dieser Entwicklung kooperierte Volvo mit Bosch. Herausgekommen ist eine präzise Dosierung des Kraftstoffes durch Injektoren mit sechs Einspritzöffnungen. Diese Ventile können zeitlich variabel geöffnet werden. Kombiniert wird der Vierzylindermotor mit einem manuellen Sechsganggetriebe. Zusätzlich ist er mit einem Stopp-Start-System ausgestattet. Für den T 4 kann darüber hinaus ein Doppelkupplungsgetriebe geliefert werden. Der Preis für den S 60 T 3 liegt bei 27.000 Euro und der T 4 ist ab 29.900 Euro zu haben.

Foto “2009 Volvo S60 Concept”  (c) Gerald_1311 – www.flickr.com

Kommentare deaktiviert | News

EU will Zertifizierung der LKW-Parkplätze

1. September 2010 - 10:23 Uhr

Die LKW-Fahrer haben es wirklich nicht leicht. Schlechte Bezahlung und lange Fahrzeiten gehören zu Ihren täglichen Belastungen. Doch jetzt kommt eine weitere und schwerwiegendere Bedrohung auf sie zu. Besonders in der Nacht leben die Fahrer gefährlich. Immer wieder kommt es an Autobahnrastplätzen zu brutalen Raubüberfällen. Alleine durch diese Frachtdiebstähle entsteht europaweit ein Schaden von acht Milliarden Euro. Deshalb hat der ADAC jetzt 50 LKW-Parkplätze in elf europäischen Ländern unter die Lupe genommen. Die Studie wurde von der Europäischen Kommission in Auftrag gegeben. Sie möchte eine Zertifizierung der LKW-Parkplätze auf den Weg bringen, die in der gesamten Europäischen Union Gültigkeit findet. Bei den Tests wurden auch die sanitären Anlagen und Einrichtungen, wie Restaurants, Shops und Tankstellen berücksichtigt. Das Ergebnis lässt zu wünschen übrig. Nur neun Anlagen sind in Ordnung und entsprechen den höchsten Anforderungen. Eindeutiger Sieger waren die Anlagen „Ashford International Truckstop“ im englischen Dover und „Autoparco Brescia Est“ am  Gardasee in Italien. Herausragend sei  hier laut ADAC, die strengkontrollierten Ein- und Ausfahrten und die flächendeckende Videoüberwachung. Zusätzlich seien diese Flächen erstklassig ausgeleuchtet. In Deutschland fand der ADAC lediglich zwei Rastplätzen, an denen die Trucker einigermaßen vor Dieben sicher seien. Dazu gehört der Rasthof Uhrsleben an der A 2 und der Autohof Wörnitz an der A 7.

Foto “VOLVO – TRUCK – MAMMOET – 2″  (c) CARLOS62 – www.flickr.com

Kommentare deaktiviert | News

Urteil zur Winterreifenpflicht

20. Juli 2010 - 09:36 Uhr

In dem verhandelten Fall war eine Autofahrer mit seinem Pkw auf Sommerreifen über eine Eisfläche gefahren, ins Rutschen geraten und in ein Schaufenster geschliddert. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und wegen einer nicht an die Wetterverhältnisse angepassten Bereifung sollte der Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 85 Euro bezahlen. Dagegen klagte der Betroffene. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | News

Bilstein triumphiert bei Leserwahl Best Brand 2010

18. März 2010 - 11:04 Uhr

Dass Bilstein im Motorsport ordentlich abräumt, ist ja nichts Neues. Doch diese Erfolge in Serie setzt der Fahrwerkhersteller nun auch in einem anderen Fach fort. Denn das Unternehmen wurde erneut zum Sieger bei der Leserwahl „Best Brand“ der Zeitschrift „auto motor und sport“ gekürt. Dies ist nun schon der fünfte Erfolg in Serie. Interessant ist hierbei auch die Art und Weise der Erfolge. Denn in diesem Jahr gab es in der Kategorie Sportfahrwerke / Federn / Dämpfer 66,2 % aller Stimmen – so viel Prozent wie nie zuvor. Bei der „Best Brand“-Wahl kann Bilstein also jährlich zulegen.

Kommentare deaktiviert | News

Tesco baut Gaddafi-Sportwagen

12. Oktober 2009 - 07:26 Uhr

Der italienische Autobauer Tesco Ts wird den von Muammar al-Gaddafi entworfenen Sportwagen „Rocket“ produzieren. Das 5,50 Meter lange Geschoss des lybischen Staatspräsidenten soll ab Dezember in Tripolis vom Band laufen, ließ der in Turin beheimatete Konzern verlauten. Der „Rocket“ ist 230 PS stark und schafft es von 0 auf Tempo 100 in sieben Sekunden. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | News

Forza Motorsport 3: 400 Sportwagen

8. Oktober 2009 - 22:36 Uhr

Eine unglaubliche Fülle an Rennboliden stehen Spielern in „Forza Motorsport 3“ zur Verfügung. Das Xbox 360 Spiel erscheint am 23. Oktober und heute nun wurde die Liste der verfügbaren Fahrzeuge veröffentlicht. Und da wird wohl jeder Rennsportfan auf seine Kosten kommen, stehen doch gut 400 (!) verschiedene Fahrzeuge zur Auswahl.

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert | Allgemein, Audi, Mercedes-Benz, News, VW

Lexus Supersportwagen

8. Oktober 2009 - 22:18 Uhr

Auf der Tokyo Motor Show (24. Oktober bis 4. November 2009) wird Lexus den ersten reinrassigen Sportwagen in der Geschichte des japanischen Autobauers vorstellen. Auch wenn sich Lexus bislang noch sehr zurückhält mit Einzelheiten zu dem Zweisitzer, so hat die Fachpresse wohl doch schon die ersten Details herausbekommen. Demnach wird die Toyota Luxusmarke den Wagen als LF-A herausbringen. Den Gerüchten zufolge kommt ein 500 PS starker Zehnzylinder-Motor zum Einsatz in dem Lexus Supersportwagen. Angebliche Höchstgeschwindigkeit: 320 km/h.

Kommentare deaktiviert | Lexus, News, Supersportwagen, Toyota

Batmobil aus Stockholm

2. Oktober 2009 - 12:30 Uhr

Batmobil.JPG

Alter Schwede -  ist das ein Rennflitzer! Einen Sportwagen der etwas anderen Art hat sich ein Schwede zusammengebastelt. In den Straßen Stockholms ist nämlich ein Batmobil zu entdecken. Der Bastler will bislang anonym bleiben und hat bislang nur verraten, dass er mehr als 20.000 Stunden an dem funktionstüchtigen Nachbau des Batmobils gesessen hat. Dreieinhalb Jahre hat der Bastler dafür wohl gebraucht. Kostenpunkt: über eine Million US Dollar. Im Innenraum finden sich unter anderem Kameras, Flat Screen TVs, DVD Player und ein Satelliten-Navigationsgerät.

[Foto: bill.feber.se]

Kommentare deaktiviert | News

« Ältere Einträge