Audi A4 3.0 TDI CleanDiesel auch in Deutschland

Als erstes Fahrzeug mit Harnstoffeinspritzung wird der Audi A4 3.0 TDI CleanDiesel auch in Deutschland erhältlich sein: nachdem die meisten Fahrzeuge mit der besonders starken Stickoxid-Reduzierung üblicherweise auf dem amerikanischen Markt in den Handel kommen. Das hat einen einfachen Grund: während sich im europäischen Raum die Umweltschutz-Maßnahmen im Wesentlichen auf die Minimierung des CO2-Ausstoßes konzentrieren, wird in vielen amerikanischen Bundesstaaten großer Wert auf niedrige Stickoxid-Emissionen gelegt. Daher wurde die CleanDiesel-Technologie, die nun auch im Audi A4 3.0 TDI zum Einsatz kommt und als D-NOx-Katalysator konzipiert wurde, ursprünglich für den wachsenden Markt in Übersee entwickelt. Doch auch hierzulande steigt die Nachfrage nach ökologischen Alternativen, und die CleanDiesel-Technologie arbeitet völlig unbemerkt im Hintergrund und ist insbesondere den Fahrwerten nicht abträglich. Der Audi A4 3.0 TDI leistet 240 PS und erreicht binnen 6,2 Sekunden die 100 km/h-Marke, bei 250 Stundenkilometern schiebt die Elektronik weiteren Höhenflügen einen Riegel vor. Wer das Gaspedal des 3.0 TDI streichelt, wird dafür mit einem Verbrauch von gerade einmal 5,5 Litern Diesel auf 100 Kilometer belohnt, doch selbst bei weniger sparsamem Umgang mit den Ressourcen entwickelt der 3.0 TDI keine Starallüren, sondern begnügt sich mit rund 8 Litern Diesel auf 100 Kilometer. Der Preis dafür: stolze 46.300 Euro werden für den Audi A4 3.0 TDI CleanDiesel fällig.

Wer nicht über ein solch prall gefülltes Geldsäckel verfügt, dennoch aber in Sachen Sparen Tipps zum Auto sucht, wird im Internet fündig – so finden sich reichlich Möglichkeiten, den Verbrauch mit vorausschauender und ruhiger Fahrweise zu senken, wenn man das denn möchte. Übrigens finden sich gerade über Audi eine Menge Tipps zum Auto, aber auch zu anderen Marken und allgemeinen Grundsätzen.

Kategorie: Audi Kommentare deaktiviert

Kommentarfunktion ist deaktiviert.